Kurzreview: „Ein Vampir liebt auch zweimal“

Veröffentlicht: 27. Dezember 2012 in Bücher, Reviews
Schlagwörter:, , , ,

 

Ein Wort, das es vermutlich sehr gut beschreibt: Wiedergeburt!

Wieso finden das anscheinend alle Autoren total super? Ich verstehe das Konzept an sich zwar ganz gut, aber in der Regel hasse ich was es impliziert oder wie es ausgeführt wird. Es setzt irgendwie immer etwas voraus, das mir fehlt und das finde ich irgendwie einfach unschön, weil man dann als Leser hellsehen muss.
Trotz allem war das Buch nicht schlecht, definitiv nicht mein Favorit in dieser Reihe, aber ich konnte Alec auch vorher noch nicht besonders gut leiden, als er in „Ein Vampir kommt selten allein“ zum ersten Mal auftrat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s